Rockband Karussell spielt Open Air 2014 auf Hiddensee

Am 9. August 2014 wird die Rockband Karussell Open Air auf Hiddensee spielen, so haben es zumindestens die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Dienstag einstimmig beschlossen.

In der Sitzung der Gemeindevertretung wurde Bürgermeister Thomas Gens (Hiddenseepartei) und der Betriebsleiter des Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb, Alfred Langemeyer, bevollmächtigt, ein Open Air Konzert für den 9. August 2014 im Hafengebiet Kloster zu planen, vorzubereiten und mit dem Management der Band entsprechende Verhandlungen aufzunehmen.

Für den Auftritt der Band sollen maximal 8000 Euro ausgegeben werden. Die Gesamtkosten sollen zu je einem Drittel aus Erlösen durch den Verkauf von Speisen und Getränken, einem Drittel aus Sponsorengeldern und einem Drittel aus dem Veranstaltungsbudget des Kurbetriebs bestritten werden.

Im Mai dieses Jahres war Karussell schon einmal auf der Insel zum Konzert in der Stranddistel. Im Juli 2014 werden sie auch, neben dem Open Air, wieder für zwei Konzerte dort gastieren.

Karussell im Mai 2013 in der Stranddistel:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.insel-hiddensee.eu/2013/11/rockband-karussell-spielt-open-air-2014-auf-hiddensee/

38 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 15
    • J?rg on 10. November 2013 at 12:14

    Genauso hab ich es gemeint sanddornrose !

    1. 15.1
      • Sanddornrose on 10. November 2013 at 12:42

      Ja, hast es ja klar geschrieben! – Ich reg mich auch nur so auf, weil ich das bei mir auf Arbeit auch gerade so erlebe: Da wird nur aus sicherem abstand gestichelt und gemeckert gegen die, die Verantwortung haben, und jeder Pf?rtner wei?, wie so eine Firma zu leiten ist, nur die Chefetage hat nat?rlich keine Ahnung und macht alles falsch. Aber wenn man sagt, red doch mal mit denen, wird abgewunken, man will sich doch den Mund nicht verbrennen. Und wenn ich dann was sage auf Teamsitzungen, halten die gr??ten Meckerer die Klappe oder gucken ganz verwundert und meinen, dass sie eigentlich kein Problem haben. – Aber vielleicht ist so ein Blog auch wirklich daf?r gut, dass man Frust rauslassen kann. Wie die Raucherecken in der Firma. Da ist es aber so, sobald einer aus der Leitung dazukommt, wird sofort das Thema gewechselt und gute Laune gemacht. W?r hier vielleicht auch so! 🙂

  2. 14
    • J?rg on 10. November 2013 at 10:18

    Also w?re ich B?rgermeister W?rde ich mich hier im Blog auch nicht zu Wort melden warum sollte er das tun ? Ich denke den Mut sollte jeder aufbringen und seine Fragen direkt stellen ! Und er lebt ja nicht versteckt sondern wie ja jeder wei? mitten unter uns ! Also zum Kutter ! Und gerade jetzt und in der vor und Nachsaison hat er auch zeit f?r n Schw?tzchen ! Und ja auch ich freu mich aufs n?chste Jahr auf hiddensee !
    N

    1. 14.1
      • Alexandra on 10. November 2013 at 11:26

      „…warum sollte er das tun ?“

      – weil die Fragen/Antworten von ?ffentlichem Interesse sind und er als B?rgermeister den B?rgern die Antworten schuldig ist. Warum also nicht hier?

      „Ich denke den Mut sollte jeder aufbringen und seine Fragen direkt stellen !“

      – es geh?rt Mut dazu, dem B?rgermeister Fragen zu stellen??? Das ist sehr interessant. Aber du hast recht. Schlie?lich hat schon einmal jemand gewagt, unbequeme Fragen zu stellen…

      „Also zum Kutter !“

      – nein, an „Schw?tzchen“ bin ich nicht interessiert.

      1. 14.1.1
        • Sanddornrose on 10. November 2013 at 11:46

        Mit „Mut“ meint J?rg wohl nicht, die Reaktionen auszuhalten, sondern seine unbequemen Fragen selbst zu stellen, nicht mit Nick auf einem Blog. Wieso soll ein B?rgermeister denn auf ein Blog gehen und da Fragen beantworten, die er auch auf einer Versammlung oder in einem Gespr?ch mit Leuten, die er sehen kann, beantworten kann! Ich glaube es nicht, dass irgendein B?rgermeister oder sonstiger Politiker seine Lebenszeit damit verbringt, sich auf irgendwelchen Blogs zu rechtfertigen vor irgendwelchen anonym Schreibenden. Und schon wieder – er ist was „schuldig“. Und Leuten, die nicht gleich schreiben, dass ja alles gar nicht geht und was soll nur aus unsrer Insel werden und wie schlimm Gens und seine Mitarbeiter, wird sofort das Wort im Post umgedreht! – „Schw?tzchen“ ist manchmal der friedliche Weg, Fragen zu kl?ren und dem Anderen trotzdem mit Respekt zu begegnen und nicht nur mit Forderungen und Rumgemecker, weil man ja eh alles doof findet, was der macht. Und was der nicht macht, ist auch ganz doof… Wer auf nem BLOG auf Antworten besteht und sich direkt lieber zur?ckh?lt, weil er sein Gesicht nicht zeigen will, aber von anderen Transparenz verlangen und dass die IHR Gesicht hinhalten… Es gibt ne Parteiseite und ne Facebookseite und ein Rathaus! Wer wirklich was wissen will und nicht nur rummeckern, soll zu den Antworten gehen und nicht rumhocken und fordern, dass der Berg zum Propheten kommt, weil der Weg zum Berg selbst ja ne Haltung zeigen w?rde.

      2. 14.1.2
        • Alexandra on 10. November 2013 at 12:41

        Mal ehrlich, Sanddornrose, was echauvierst du dich so? Schreibst ewig lange Beitr?ge, ohne etwas zu sagen… Zur Klarstellung: Ich habe nicht „gemeckert“, sondern mir lediglich erlaubt, ein paar allgemein interessierende Fragen zu stellen. Nicht mehr und nicht weniger. Und da der BM hier im blog bereits auf Fragen geantwortet hat, verstehe ich deine ganze Aufregung nicht!

  3. 13
    • Vitterin on 9. November 2013 at 22:39

    Ich kann Alexandra nur zustimmen. ?brigens gibt es seit den 1990er Jahren ein Leitbild f?r Hiddensee. Meine Frage: Wer kennt es?
    Thomas, vielleicht k?nntest Du es mal ver?ffentlichen (wird ja kein Geheimdokument sein??). Ich bin gespannt auf die Diskussion dazu.

  4. 12
    • Annmarie on 8. November 2013 at 12:52

    Lieber HiddenseeGl?cklicher,
    mein Vorschlag w?re, dass Du der neue Hiddensee-Tourismus-Chef wirst und die Dinge anpackst und alles viel besser machst!

  5. 11
    • Annmarie on 8. November 2013 at 12:47

    Hallo Sanddornrose,
    die achtsamen schreiben sich noch immer mit 8:
    https://www.facebook.com/8sameDemokratenDieHiddenseEpartei

    1. 11.1
      • Sanddornrose on 8. November 2013 at 23:42

      Das ist doch die alte Facebook-Er?ffnung vom Juni… ?beralle sonst schreiben die sich jetzt aus. Also, ohne Zahlen. Und in den letzten Mitteilungen nennen sich sich haupts?chlich Hiddenseepartei. – Aber mich interessiert weniger, ob nun 8 oder acht oder welcher Name auch immer – die CDU/CSU nennen sich auch „christlich“, warum, keine Ahnung. Ich will, dass was passiert, und derzeit wird ja eine Menge gemacht auf der Insel! Und man kann die Leute dieser Partei ganz locker treffen und mit ihnen reden, das gef?llt mir. Die sind einfach von Hiddensee und nicht irgendwelche Anzug-Typen und Karriere-Superfrauen. Ich glaub, die meinen es ernst, wenn sie sagen, sie wollen was f?r die Insel machen. Denn reich werden sie ja damit sicher nicht. Keiner von denen ist doch Berufspolitiker, oder irre ich mich?

      1. 11.1.1
        • Alexandra on 9. November 2013 at 19:43

        Ist doch v?llig egal, ob achtsam oder 8sam. Hauptsache nicht ein(s)sam oder 1sam, nicht wahr?…

        Mich w?rde z. B. viel mehr interessieren, wieviele Mitglieder diese Partei hat bzw. wie viele seit Gr?ndung hinzugekommen sind. Dabei interessieren mich nur die, die auch auf Hiddensee ans?ssig sind.

        Die fr?heren Gemeindevertreter haben auch flei?ig gearbeitet, nur eben nicht so viel Wind darum gemacht. Heute werden Fotos ins net gestellt, auf denen der BM dabei zuschaut, wie ein achtsamer und christlicher E-Meister einen Raumheizer ins Zeltkino stellt. Wo leben wir denn! Aber Schweigen im Walde, wenn es um das Millionenprojekt „Hafen in Kloster“ geht. Wieviel Geld schon im wahrsten Sinne des Wortes versickert ist und wie und vor allem wann es weitergeht.

        Warum h?rt man denn nichts von der Neubesetzung der Stelle der Gesch?ftsf?hrerin der Inselinformation? Ist diese Stelle inzwischen ?berfl?ssig? Eine entsprechend qualifizierte und erfahrene Amtsinhaberin sollte ?brigens durchaus in der Lage sein, ein Tourismuskonzept f?r die Insel zu erarbeiten. Aber die Insel scheint ja im Geld zu schwimmen. Macht doch einfach mal eine Umfrage unter den Hiddenseeurlaubern, warum sie Hiddensee so lieben und worauf es ihnen im Hiddensee-Urlaub ankommt.

        Wo bitte bleibt denn die Transparenz???

      2. 11.1.2
        • Sanddornrose on 10. November 2013 at 01:26

        Oh Mann, manchmal denke ich, meckern h?lt lebendig, egal wor?ber… Wenn die Ehrenamtler einfach nur arbeiten und nichts sagen, hei?t es, es passiert nichts auf der Insel und man meckert. Wenn die Ehrenamtler arbeiten und ?ber die Erfolge berichten, machen sie Wind, und man meckert. Auf Facebook posten sich doch alle Politiker mit Fotos, die ihre Arbeit loben. Warum soll das denn bei dem B?rgermeister kritisiert, wenn der mal guckt, was im Zeltkino l?uft! Ist doch klasse, wenn da Elektro gelegt wird und die Hiddenseer Sch?ler nun auch im Winter Sport treiben k?nnen! In anderen Gemeinden wird der B?rgermeister gefeiert, wenn irgendsoein schwachsinniges Einkaufsdingsbums eingeweiht wird, mit Foto und Presse und so! Und hier wird was Gutes gew?rdigt, und auch das ist nicht richtig!
        Alexandra, frag doch ma direkt bei der Partei nach, wieviel die gerade sind und was du sonst noch wissen willst. – Und auch, wer nun welches Amt hat, kann man ja da nachfragen. Also, wer nun Gesch?ftsf?hrer ist und warum das noch nicht auf Facebook steht. – Immer diese Bitterkeit, als w?re die Welt euch was schuldig und w?rde euch nicht zufrieden stellen und m?sste sich nun echt mal am Riemen rei?en! – Da werden Wege erneuert und Sportm?glichkeiten geschaffen und die Sanit?rh?user modernisiert und tolle Kulturevents organisiert, und was kommt als Anerkennung? „Die Insel scheint ja im Geld zu schwimmen!“
        Na ja. Aber wir leben ja in einer Demokratie, und wer nur meckernd merkt, dass er noch lebt, mu? es eben tun! Blo? nicht aktiv werden und Verantwortung ?bernehmen, so h?rt sich das f?r mich an! Lieber im warmen Sesselchen Insel-Leits?tze aus den 90igern anfragen und sich als Zuschauerin „?ber die Diskussionen“ freuen – da merkt man doch gleich, liebe Vitterin oder Annmarie, da gehts um Stimmungsmache und nicht um echten Austausch. Manche Leute, die auf der Insel was machen, werden eben nicht von allen gemocht, egal, was sie machen. Und ich merke, dass der B?rgermeister Gens dazu geh?rt, und der HiddenseeGl?ckliche, und J?rg oder Leuchtfeuer oder ich, die auch mal was gut finden auf der Insel, werden in einen Topf geworfen.

        Wer was Anders m?chte, soll es doch machen – und nicht im stillen K?mmerlein rummeckern, dass es die, die gerade am Hebel sind, NICHT machen! Hellsehen k?nnen die sicher nicht! Immer nur den Anderen Verantwortung f?r den eigenen Frust zuschieben, ist so billig!

        Liebe Alexandra, Vitterin, Annmarie – fragt doch selber mal an den richtigen Stellen nach Antworten und meckert nicht, weil die Antworten nicht telepathisch zu euch kommen!

        Ich hab viel auf der Insel mit Leuten gesprochen, man kann ja alle ansprechen! Aber ich kann nicht erwarten, dass ein Gens oder ein Ulf M?ller oder ein D?rtler oder die Pressefrau im Kinozelt mich selbst anspricht. Mu? ich selber machen.

        Freu mich auf die Saison 2014!!!
        🙂

    2. 11.2
      • Alexandra on 10. November 2013 at 10:04

      Mein lieber Schwan, Sanddornrose… was bringt dich so aus der Fassung?

      Wer sich Transparenz und Kampf gegen Vetternwirtschaft auf die Fahne geschrieben hat, mu? es schon vertragen, wenn kritisch nachgefragt wird. Und zwar egal wo! Da ich wei?, dass der BM hier mitliest, frage ich mich, was ihn daran hindert, hier zu antworten. Offen und ehrlich!

      1. 11.2.1
        • Leuchtfeuer on 12. November 2013 at 01:16

        Warum sollte Gens sich hier mit Schreibern auseinandersetzen, deren Existenz in Natura ihm nicht bekannt ist. Ich kann mir vorstellen, dass es auch auf Hiddensee eine „B?rgersprechstunde“ gibt. Gehen Sie hin und fragen, was Sie wissen wollen. Auch wird sich Gens sicher nicht in einem Blog mit wem auch immer auseinandersetzen, in dem sein eigener Mitarbeiter Negativschlagzeilen zu seiner Person, also zu seinem „obersten Dienstherrn“, zul?sst und moderiert. Bei uns w?rde gleiche Konstellation eine K?ndigung zur Folge haben, mindestens aber eine Abmahnung.

      2. In welcher Diktatur wohnst du denn?

      3. 11.2.2
        • Alexandra on 12. November 2013 at 09:50

        Zitat: „Bei uns w?rde gleiche Konstellation eine K?ndigung zur Folge haben, mindestens aber eine Abmahnung.“

        Wo bitte ist „bei uns“, Leuchtfeuer? Drohen, abmahnen, k?ndigen, kalt stellen… mir graust.

        ?brigens, was mich betrifft, so w?nsche und erwarte ich gar keine „Auseinandersetzung“ mit dem BM. Ich habe mir lediglich erlaubt, ein paar Fragen zu stellen. Also weshalb diese Aufregung?

        Offenbar sind unbequeme Fragen unerw?nscht und zwar m?glicherweise nicht einmal beim BM selbst, sondern hier, bei einigen ?bereifrigen bloggern. Und das wundert mich sehr! Damit endlich Ruhe eintritt und Thomas nicht auch noch ?rger bekommt, ziehe ich meine Fragen hiermit zur?ck.

      4. Frage sind doch erlaubt, ob du ?berhaupt eine Antwort bekommst, glaube ich eher icht. Ansonsten bietet sich ja auch an, dem B?rgermeister eine E-Mail zu schreiben. Die Adresse findest du auf der Seebad Hiddensee Seite.

  6. 10
    • Annmarie on 7. November 2013 at 22:51

    Liebe Alexandra, das ist das KERNPROBLEM von Hiddensee, dass die Hiddenseer viel zu h?ufig das Kernproblem nicht verstehen. Deshalb geht es hier so zu wie es zugeht. Deshalb kaufen diejenigen die H?user, die es k?nnen. Deshalb wird so gew?hlt wie gew?hlt wird.
    Ich bin sicher, dass ich mir jetzt wieder den Zorn von J?rg, Leuchtfeuer, Sanddornrose und HiddenseeGl?cklichem zugezogen habe und bin gespannt auf die Zurechtweisungen:-)

    1. 10.1
      • Sanddornrose on 8. November 2013 at 00:07

      Au ja, da komm ich ja wie gerufen: Liebe Annmarie, wo ist der paradiesische Ort, wo die Leute H?user kaufen, die es NICHT k?nnen? Oder kann man das ?berall, nur nicht auf Hiddensee?

    2. 10.2
      • HiddenseeGl?cklicher on 8. November 2013 at 00:09

      Liebe Annmarie, meinen „Zorn“ hast Du Dir nicht aufgeladen .. wenn auch sehr hart formuliert – ich meine richtiger w?re wenn das W?rtchen „wollen“ noch dazwischen steht 😉 – aber Du hast das „KernProblem“ erfasst … und wie ?ndern wir was ? .. Welche Vorschl?ge hast DU ?

  7. 9
    • J?rg on 7. November 2013 at 17:23

    Auch beim vermieten geht’s um den Profit und eben nicht nur um den lebenserhalt !

    1. 9.1
      • Alexandra on 7. November 2013 at 17:59

      Wenn man das Kernproblem nicht verstehen will, versteht man es eben nicht…

  8. 8
    • J?rg on 7. November 2013 at 12:42

    Oh was f?r ein Vorschlag ! Motto Ferienh?user zu Mietwohnungen f?r hiddenseeer ! Ist fast schon ein wenig revolution?r !

  9. 7
    • J?rg on 7. November 2013 at 09:46

    ?brigens parallelgesellschaften gibts auch woanders ! Meinst du lieber Klosterbruder es ist toll in einem Berliner Wohnhaus zu leben wo etliche Wohnungen Ferien Wohnungen sind ! Da ist das rumpeln der rollkoffer auf dem ja bald saniertemWeg Richtung Kloster Musik in deinen Ohren ! Und zum Gemeinwohl tragen die auch nichts bei au?er ihr Geld den Vermieter dalassen aber das ist ja auf hiddensee genauso ! Ich frag noch also was du willst ? Blo? weil ein Operns?nger bei mir im Haus wohnt schuldet er mir kein Konzert ! Mal ganz zu schweigen von der Werbung die karussel f?r hiddensee macht und ihr Sommer Einsatz im Zeltkino !

    1. 7.1
      • Sanddornrose on 7. November 2013 at 11:47

      Seh ich auch so, J?rg! Wieso wird von K?nstlern immer erwartet, dass sie ihre Kunst kostenlos oder zu Schleuderpreisen anbieten, „sie machens doch, weils ihnen Spa? macht…“ K?me doch bei einem Handwerker, der vom Festland oder R?gen kommt, auch keiner auf die Idee zu sagen: Du kommst doch gern nach Hiddensee, hast nen sch?nen Tag hier, dann kannst Du doch auch f?r Lau hier Deine Arbeit machen… Ist nicht einfach, die richtige Mischung zu finden zwischen Urlaubsunterk?nften (Insel braucht Urlauber) und Wohnraum (Insulaner brauchen Wohnungen). Wie w?re es, wenn vielleicht mal ein Insulaner eines seiner Ferienh?user fest vermietet, zum wohnen? Das w?re mal nachbarschaftliche Solidarit?t und nicht nur Fordern von Anderen. 🙂

      1. 7.1.1
        • Alexandra on 7. November 2013 at 15:19

        Liebe Sanddornrose, wer fordert denn hier von anderen? Im Mittelpunkt der Inselpolitik mu? – ohne wenn und aber – das Wohlergehen der hier lebenden, hier wohnenden Bev?lkerung stehen. Nicht mehr und nicht weniger.

        Du solltest wissen, dass die Insulaner mit Ihren Ferienwohnungen einen gro?en Teil Ihres Lebensunterhalts verdienen. F?r die Fremden sind die Ferienh?user jedoch meist eine Kapitalanlage, bei der es nur um Profit geht. Den Preis zahlen die Insulaner.

        Meinst Du nicht, dass es da einen wesentlichen Unterschied gibt?

  10. 6
    • Klosteraner on 6. November 2013 at 07:43

    Theoretisch h?tte ja der VATER der Band der sein Ferienhaus in Vitte hat und auch zur Hiddenseer Paralellgesellschaft geh?rt einen Beitrag f?r die Insel leisten k?nnen die ihm bereits soviel „gegeben“ hat.Dann h?tte man ?ber Gemeindegeld nicht reden brauchen zumal vor zig Jahren schoneinmal ein FREIES Konzert auf dem Sportplatz in Vitte mit Karusell stattfand

  11. 5
    • Dietrich on 5. November 2013 at 19:11

    Leuchtfeuer, dann verst??t auch der Gemeindebeschlu? gegen das Kommunalrecht. Erst wenn der Haushaltsplan 2014 beschlossen und genehmigt ist, kann es an die Umsetzung gehen. Sonst braucht man ja keinen Haushaltsplan.
    Nichts gegen die tolle Musik von Karussell. Aber sollte man nicht lieber Gemeindegeld f?r Angebote in der Vorsaison verwenden. Die Vermieter w?rde es freuen!

  12. 4
    • Annmarie on 3. November 2013 at 21:17

    Hallo J?rg, darf ich nicht nach dem Unterschied zwischen „Verhandlungen f?hren“ und „Konzert ank?ndigen“ fragen??? Und die Abk?rzung der 8samen wurde von der Pressesprecherin der gleichnamigen Partei „erfunden“. Kritik bitte dorthin. Mich nervt`s ?brigens auch.
    Kleine Frage am Rande (nicht ganz ernst gemeint): ob auf der Kloster-Hafenparty wieder die Kinder-Stuntshow steigen wird???

    1. 4.1
      • Leuchtfeuer on 4. November 2013 at 01:43

      es gibt nur den Artikel in der Ostseezeitung auf den auch die Homepage der Partei hinweist ! und r?ckblickend auf die Kinderstuntshow, den Kindern hat es gefallen, Ergo – Ziel erreicht

    2. 4.2
      • Sanddornrose on 4. November 2013 at 02:36

      Die Pressesprecherin hat das 8sam erfunden? – Ich hab die Dame im September im Zeltkino getroffen und sie zur Partei befragt – sie wird ?berrascht sein! Aber gut, dass sie, eine Berlinerin, die am Gr?ndungstag nicht auf Hiddensee war und recht spontan angefragt wurde, es auf diesem Weg erf?hrt! Au?erdem ist die „8“ inzwischen w?rtlich ausgeschrieben, auf allen Kan?len. – Und LEUTE: Wenn eine Kult-Band befragt wurde, ob sie dannunddann ein OpenAir geben kann, und sie sagt JA – m??ten doch alle mit dem Klammerbeutel gepudert sein, die das verhindern w?rden! Es ist also absolut okay, wenn die achtsamen die Buchung anpreisen, bevor ALLE „Ja“ gesagt haben! – Und Kinderstuntshow, ich war auch am Hafen an dem Tag: Mein Ding ist es echt nicht, gl?ckliche Kinder mit blutverschmiertem Haar zu sehen. Aber… wenn die G?ren das klasse finden, Theaterglas und Kunstblut auf dem Sch?del? Ich bin doch nicht das Ma? aller Dinge – und Ihr auch nicht!

  13. 3
    • J?rg on 3. November 2013 at 20:50

    Gegen Meinung haben und vertreten hab ich ganz und gar nix !!!! Aber dieses 8 Same Party im 8 Samen Hafen nervt mich jetzt doch so langsam ! Was hat das mit einer Meinung zu tun ? Das ist einfach nur Stammtisch !

  14. 2
    • J?rg on 3. November 2013 at 17:26

    Ach nicht schon wieder Vermutungen !!! Einfach freuen auf ein tolles Konzert einer Band aus meiner Jugendzeit ! Ein Titel von denen ?brigens ehrlich will ich bleiben ! Auch erwarte ich noch Leute die Posten wie schrecklich wieder diese Events sind !

    1. 2.1
      • Alexandra on 3. November 2013 at 19:14

      Warum sollte Annemarie keine Meinung, keine Fragen zu der Angelegenheit haben und ?u?ern? Wo leben wir denn?!

      Die Vorgehensweise ist einfach eine Frage des politischen Stils.

  15. 1
    • Annmarie on 3. November 2013 at 15:06

    Sollen nun Verhandlungen f?r den Auftritt aufgeneommen werden oder ist die Sache schon gebongt? Der Beschluss (nachzulesen auf der Seite Amt Westr?gen) sagt verhandeln. Auf der Seite der Hiddenseepartei wird das Event f?r den definitiv 9.8.14 angek?ndigt. Also ist schon alles klar f?r die 8same Party im 8samen Hafen Kloster??? Transparenz sieht anders aus!

    1. 1.1
      • Leuchtfeuer on 4. November 2013 at 01:40

      auf der Seite dieser Partei ist lediglich der Hinweis auf den Artikel in der Ostseezeitung zu sehen ….

      1. 1.1.1
        • Sanddornrose on 4. November 2013 at 02:42

        Die Sache ist wohl gebongt, nur die Verhandlungen ?ber die Abl?ufe sind noch zu bew?ltigen! F?r und Kunden ist es klar – ein Konzert steht an! Nur Tag-Zeit-Ort-Kosten und Ticketverkauf sind noch in Verhandlung. – Annmarie, wenn Du keine anderen Transparenzprobleme hast, lebst Du in einer sehr sch?nen Welt! 🙂

      2. 1.1.2
        • Alexandra on 4. November 2013 at 09:52

        ?nrigens, was die „Seite dieser Partei“ betrifft. Seit kurzem pr?sentieren sich die 8samen auf einer „neuen“ website. Die ist zwar eindeutig besser als die alte, erinnert aber doch sehr an die alte CDU-Seite…

Kommentare sind deaktiviert.

Privacy Policy Settings