Neues Zeltkino auf Hiddensee: Bauarbeiten starten

Seit gestern laufen die Bauarbeiten zum neuen Zeltkino am Hafen in Vitte.

Bis zum Freitag soll das Fundament fertig sein, wie der Betriebsleiter des Hiddenseer Hafen- und Kurbetriebes, Alfred Langemeyer, auf dem gestrigen Betriebsausschuss informierte. Der Zeltaufbau soll in der 26. Kalenderwoche beginnen, damit das neue Zeltkino am Hafen dann rechtzeitig zur Saison seinen Spielbetrieb aufnehmen kann.

Baubeginn vom Zeltkino auf Hiddensee am Hafen.

Baubeginn vom Zeltkino auf Hiddensee am Hafen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.insel-hiddensee.eu/2013/05/neues-zeltkino-auf-hiddensee-bauarbeiten-starten/

11 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 6
    • Thomas H?nscheid-von der Lancken on 4. Juni 2013 at 17:49

    Fr?her haben die Menschen ihren Lebensstil an die vorhandenen Ressourcen angepasst. Heute soll aus den vorhandenen Ressourcen auf Gedeih und Verderb ein bestimmter Lebensstil herausgepresst werden. Das ist das Problem, scheint mir. Nicht nur auf Hiddensee, das ist klar. Das ganze verdammte System funktioniert so.

    (Der Idealist in mir sagt, dass wir in einer freien Marktwirtschaft leben, in der der menschliche Erfindergeist tolle Unternehmen, Fortschritt und Wohlstand f?r alle hervorbringt. Der Realist in mir schaut sich um und stellt fest, dass wahrscheinlich doch eher der schn?de Kapitalismus daraus geworden ist. Ein System, das die Natur frisst und Geld daf?r ausschei?t. In den USA vergiften sie jetzt sogar ihr Grundwasser, um ihren Wohlstand zu erhalten.)

    Aber es gibt Nischen im System. In die kann man sich zur?ckziehen, wenn man das will. Sanfter Tourismus ist so eine Nische. Das hat nichts mit Nostalgie zu tun – das ist die Zukunft. Au?erdem sollte man auch ehrlich bleiben. Wenn man, wie die offiziellen Hiddensee-Seiten im Netz, mit Urspr?nglichkeit wirbt, dann sollte man auch Urspr?nglichkeit verkaufen.

  2. 5
    • J?rg on 4. Juni 2013 at 12:54

    Ne ne an dem was Judith sagt ist schon was dran ! Ich seh das auch so ! M?glicherweise hat sie es etwas ?bertrieben aber ?bertreibung veranschaulicht ja manchmal !

  3. 4
    • Judith on 4. Juni 2013 at 01:25

    Na dann geht doch nicht hin! ODER ?berzeugt den Grundst?cksbesitzer des Ex-Standortes von DDR-Pacht-Preisen und die Bauaufsichtsbeh?rden vom Verzicht auf Sicherheits- und sonstigen aktuellen Bestimmungen! Hauptsache, Ihr Nostalgiker f?hlt Euch wieder wie ganz, ganz damals, als alles noch SCH?N war… Euch gelingt sicher, was den kleinen Deppen aus der Gemeindevertretung nicht gelang. – Und ein ausgebaggerter Hafen und Anbau = Ausverkauf? – Dann ZAHLT Unsummen f?r Euren exklusiven historischen Aufenthalt, wo Ihr von den Bewohnern verlangt, kranke Menschen auf Pferdekutschen zum Boot zu transportieren!

    Oder zieht da hin und verreckt historisch wertvoll und entschlossen bei einem Herzinfarkt, weil Fortschritt Euch so zuwider ist und Ihr lieber Eure Liebsten sterben seht als in einem Rettungshubschrauber!

    Hauptsache, alles bleibt wie fr?her!

    1. 4.1
      • Alexandra on 4. Juni 2013 at 10:04

      Unsachlich und niveaulos…

    2. 4.2

      Warum den Grundst?ckseigent?mer ?berzeugen? Es existiert doch ein Grundst?ck im Kinowald, das die Insel Information damals gekauft hat. Kann man unter http://www.zeltkino-hiddensee.de/news.html nachlesen.

  4. 3
    • Klosterbruder on 3. Juni 2013 at 16:02

    Den sp?ren sie doch schon ! Doch niemand ist Bereit die Realit?t zu erkennen. Die Vermietungszahlen gehen runter und wenn man den befragten Stammg?sten glauben darf ist das der Tatsache geschulded dass das einzigartige was die Insel ausgemacht hat immer mehr auf der Strecke bleibt . Ein Objekt nach dem anderen entsteht die Insel wird so gew?hnlich wie alle anderen Destinationen an der K?ste eben auch.Warum sollen wir also weiterhin nach Hiddensee fahren so der Tenor von vielen die Hiddensee einst wegen seiner Unvollkommenheit geliebt haben – Haben SIE Recht UNSERE G?STE ???

  5. 2
    • peter on 30. Mai 2013 at 01:05

    ja was war doch schon alles klar…der kinomann macht dieses jahr weiter bis zum lebenende ….am hafen wird gleich ein u-bootbunker mit errichtet wo wochenschau filme laufen ….. und der inselchef gr?ndet nun die neue deutsche insel partei… NDIP …….hura deutschland

    1. 2.1
      • Thomas H?nscheid-von der Lancken on 30. Mai 2013 at 16:29

      109 Anlandungen von Gro?schiffen sollen dieses Jahr stattfinden – statt maximal 18 bisher. Bis zu 75 Sportboote sollen im Hafen von Kloster Platz finden. Ein Figurenmuseum soll Hiddensee helfen, „im touristischen Wettbewerb“ mithalten zu k?nnen. Rund ums Jahr.

      „Blo? kein zweites Sylt!“, sollte Hiddensee werden. Glaspalast im Gerhart-Hauptmann-Haus, Hubschrauberlandeplatz, Hafenausbau, Megaschiffe, Massentourismus, Neubauten an jeder Ecke. Wollen wir dar?ber ernsthaft reden, oder nicht?

      1. 2.1.1
        • RoseM on 4. Juni 2013 at 00:30

        KANN man dar?ber noch ernsthaft reden???

  6. 1
    • Thomas H?nscheid-von der Lancken on 29. Mai 2013 at 17:03

    Zum Zeltkino ist im Grunde alles gesagt. Der Neubau ist in meinen Augen eine Farce. Alles daran ist falsch. Nur ein weiteres Bauwerk mehr auf Hiddensee.

    Apropos: Der Hafen von Kloster wird auch ausgebaggert. F?r 70 bis 75 Sportboote, wie es hei?t. Tolle Aussichten f?r das Insel-Idyll. Was ist eigentlich aus dem Baustopp geworden?

    Interessiert sich noch jemand daf?r?

    1. 1.1
      • Alexandra on 31. Mai 2013 at 19:47

      Hiddensee schweigt… doch die Hiddenseer werden die Rechnung f?r all den Irrsinn noch pr?sentiert bekommen…

Kommentare sind deaktiviert.

Privacy Policy Settings