Ein gelungener Abend

Leserbrief von Andrea Bier aus Berlin:

Am 6.7.12 konnte ich an der Lesung von Marion Magas im Henni-Lehmann-Haus, zusammen mit den DT-Schauspielern Barbara Schnitzler und Bernd Stempel, teilnehmen. Vorgestellt wurden ihre Bücher zur DDR-Geschichte der Insel sowie zu den drei Inselfotografen.

Nach kurzer Einlassphase war die Veranstaltung sehr schnell ausverkauft, zu Recht, wie sich herausstellen sollte.

Einmal mehr konnte Marion Magas ihre außerordentlich profunde und differenzierte Kenntnis zur Inselgeschichte auf verschiedenen Gebieten präsentieren. Die Zuhörer konnten schmunzeln, aber auch Schmerzliches erfahren.

Die Geschichte Hiddensees ist sehr vielfältig und bewegt. Frau Magas erwarb sich im Laufe der Jahre dazu eine bemerkenswerte und breite Sachkenntnis zur Kunst- und Kulturgeschichte, die sie in diversen Inselführungen, Vorträgen und Lesungen anschaulich und amüsant zu Gehör bringt.

Die von ihr heraus gebrachten  Bücher und die erwähnten Führungen kann ich jedem Inselgast, aber auch jedem Bewohner wärmstens ans Herz legen!

Frau Magas hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass der jahrzehntelange Inselvirus in mir lebendig bleibt. Dafür an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank!

 

Andrea Bier
Berlin , den 9.7.12

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.insel-hiddensee.eu/2012/08/ein-gelungener-abend/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 2
    • Mirja fr?hndrich on 7. Mai 2013 at 23:24

    Hallo andrea,
    Das klingt interessant. Hab im sommer erstmals hiddensee gebucht und w?rd mich ?ber ein paar tipps freuen…wo gibts was zu erleben? Wo trifft man tolle leute? Was macht die insel so besonders?
    Liebe gr?sse aus auch berlin 🙂

    1. 2.1
      • Andrea Bier on 20. Mai 2013 at 21:11

      Hallo Mirja,

      ich bin leider in Berlin ?ber Pfingsten, habe auch jetzt erst Deine Anfrage gelesen. Im Herbst diesen Jahres und im Sommer 2014 bin ich wieder auf der Insel.

      Also am besten Du besuchst mal im Sommer die F?hrungen von Marion Magas. Da hast Du eine super gute Einf?hrung in so ziemlich alles, was die Insel ausmacht. Nimm teil an ihren Radwanderungen , an ihren Heidef?hrungen, an den F?hrungen zur DDR-Geschichte und an der F?hrung durch das Asta-Nielsen-Haus in Vitte. Und dann kauf Dir Ihre B?cher!!!!!!!!!

      Den Inselvirus musst Du selber entdecken, versp?ren, im Sommer ists richtig voll auf der Insel, aber kulturell gibt’s jede Menge. Such Dir die weniger besuchten Stellen, fahre die Insel ab , bis zu den ?u?ersten Ecken. Es ist das Licht, der Himmel, die Wolken, der Wind, immer ist alles anders, die Farben. Ich liebe diese Insel seit 1991 zu jeder Jahreszeit, es st?rt mich ?berhaupt nicht, wenn es kalt, st?rmisch, regnerisch und und ist. Am liebsten ist sie mir au?erhalb der Hauptsaison, da kannst Du die Landschaft am besten, am intensivsten genie?en. Es gibt dort Berge ;-))))))), Steilufer, breite Sandstr?nde, Hochuferweg und immer wieder dieser Himmel mit diesen Wolken und diesem st?ndig wechselnden Licht. Guck dir alles in Ruhe an, nimm den Bessin unbedingt mit, kraxle an der Steilk?ste entlang, setz Dich auf den Deich und starre einfach nur aufs Meer oder auf den Bodden. H?r die die Pfeift?ne im Seglerhafen an, wenn es windig ist, genie?e die vielen tollen Kneipen. Nimm Dir kein Buch mit , kauf Dir vor Ort in Vitte oder in Kloster in den Buchhandlungen was, guck Dir die vielen Ausstellungen an…..

      Also: freu Dich! Am besten nimmst Du die ?berfahrt ab Stralsund, da f?hrst Du langsam auf das Eiland zu, ich genie?e es jedes Mal aufs Neue. Lass Dich ein, vielleicht infizierst Du Dich ja auch.

      Alles, alles Gute f?r Dich und wenn Du magst, dann melde Dich wieder.

      Herzliche Gr??e
      Andrea

  2. 1
    • Andrea Bier on 1. September 2012 at 21:06

    Ich bin ?brigens weiblichen Geschlechts!

    herzliche Gr??e

    AndreA Bier

    1. 1.1

      Danke f?r den Hinweis. Im Leserbrief stand es ja auch drinne 🙂

      1. 1.1.1
        • Andrea Bier on 2. September 2012 at 18:40

        Alles klar, ist ja nicht so schlimm.

        Gru?
        Andrea

Kommentare sind deaktiviert.

Privacy Policy Settings