Nach dem Hochwasser am Strand von Vitte

Nach dem Hochwasser gab es große Sandverluste am Vitter Strand. Diese waren so stark, dass die Granitfindlinge Granitblöcke, die man sonst nicht sieht, freigespült wurden. Besonders schlimm ist der Strand am Harten Ort zwischen Vitte und Kloster (siehe Bild).

Die Bilder sind alle vom 15. Januar 2011:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.insel-hiddensee.eu/2012/01/nach-dem-hochwasser-am-strand-von-vitte/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 2
    • j?rgen julius irmer on 17. Januar 2012 at 22:44

    …aber so sah das schon anfang januar aus, als wir bei sehr heftigem s?dwestwind an den strand uns k?mpften.
    ich f?hlte mich wie fr?her im herbst an der nordsee.
    so ist die wasserkante eben und war sie schon immer.
    mir gef?llt das alles und es zieht mich dahin zur?ck!…

  2. 1
    • Jan Schulze on 16. Januar 2012 at 09:12

    Hallo Thomas,

    schau mal bei Wikipedia nach, was ein Findling ist.
    Es handelt sich ja wohl um Granitbl?cke aus einem Steinbruch – wie auch die Steine an der Stra?e am Harten Ort.

    Gr??e aus Berlin!

    1. 1.1

      Hallo Jan,

      stimmt, du hast recht.

      Gr??e,

      Thomas

    2. 1.2
      • Sibylle L?ffler on 16. Januar 2012 at 23:10

      Isch glaub es nisch, Jan Schulze – isch glaub es ja jezz nisch …!!!

Kommentare sind deaktiviert.

Privacy Policy Settings